Montag, 30. November 2009

Chemtrails über Portugal












Die letzten Wochen war das Wetter wirklich besch... eiden :-) Tagsüber max. 10° nachts um die 0° und meistens diese Chemtrailsbewölkung die im Prinzip nur verhindert, daß die Sonne durch kommt. Für uns bedeutet das, neben der unangenehmen Temperatur, daß wir kaum Strom haben und damit auch kein Internet und kein vollen Akku am Laptop... Daher die Funkstille. Es soll immer noch Menschen geben, die noch nie Chemtrails gesehen haben ;-) wer hat auch schon so viel Zeit das über ein paar Stunden zu beobachten *frechgrins* Für all die hab ich mal eine Fotoserie gemacht hier. Die Bilder sind immer von der gleichen Stelle gemacht, zu erkennen an dem großen Baum links und dem Strommasten in der Mitte im Bild. Das erste Bild ist um 07.30h gemacht und nach einer Stunde war der Himmel grau nur mit den Düsenflieger-Chemtrails... Die Bilder zeigen auch schön die Spuren und wie sie immer breiter werden, bis sie dann in milchig-grau-schmutzige Wolkensoße übergehen. In drei Stunden war der Himmel so „bewölkt“ daß die Sonne keine Chance mehr hatte (vgl. Bild)... Ich spare mir großartige Ausführungen zu dem Thema bis auf das: so geht das hier fast jeden Tag seit 2 Wochen!!! In Wien hab ich im letzten Jahr nicht viel davon gesehen... in 2006 war es auch sehr heftig. Aber hier in dieser Region, da wird hauptsächlich Landwirtschaft im Kleinen betrieben und es ist eh dünn besiedelt... sehr traurig einfach... 


Wie das weitergeht mit mir und Marokko... das kommt dann im nächsten Post, sonst frieren meine Finger an der Tastatur noch fest :-(

Kommentare:

  1. Warme Energie für Dich liebe Simone:-))

    Danke für die Bilderserie, is ja echt heftigst:-((

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Simone,

    ich glaube, daß das manchmal reichlich wirre Gefasel des Herrn R.Schweikert Ihnen ganz schön auf die "Birne" geknallt sein muss,oder wie soll man es sich sonst erklären,daß sich Ihr eigentlich doch ansonsten recht klarer (Rohkost-)Verstand plötzlich so vernebelt hat, daß auch Sie diesen dämlichen "Stuß" über angebliche sog. "Chemtrails" glauben ? Aber auch der, dort in Portugal ja wahrscheinlich täglich konsumierte, ach so gesunde Rohkostalkohol in Form von Wein, wird wohl das seine dazu getan haben.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anonym,
    erstmal Danke für den "ansonsten recht klaren Verstand". Und was die angebliche Vernebelung betrifft: Es gibt Menschen, die "glauben" und Menschen die den Dingen auf den Grund gehen. Von mir aus können Sie glauben was immer sie möchten... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Simone,

    ich habe mich schon öfters gefragt, warum und wieso "Verschwörungstheoretiker" der sowieso schon katastrophalen ökologischen Situation auf unserem Planeten immer noch mal "einen drauf" setzten müssen, z.B. in Form der Chemtraillegende. Deshalb hier noch eine Frage an Sie :

    Genügt es Ihnen eigentlich nicht (oder sollten Sie am Ende dazu gar nicht in der Lage sein ?), das Vernichtungswerk, welches der irrwitzige moderne Flugverkehr an der Atmosphäre des Planeten tagtäglich schon auf Grund seiner "normalen" Abgase betreibt, als ein solches wahrzunehmen ?

    Anscheinend nicht, und ich habe da so meine Vermutung, warum dies bei Ihnen, aber auch bei vielen anderen, so sein könnte: Da Sie selbst ja ( wie man im Internet lesen kann) wohl auch schon reichlichst die verschiedensten Interkontinentalflüge hinter sich gebracht haben ( durch die Sie übrigens auch meine persönliche Atemluft verpestet haben), plagt Sie ja deshalb vielleicht eine Art unbewußtes schlechtes Gewissen.

    Aber, primitiv wie der Mensch ja nun einmal ist, ist es in so einem Fall natürlich sehr viel einfacher, die Schuld an der Misere anderen zuzuschreiben, als mal selbst zu Bewußtsein zu kommen, und z.B. generell mit der Fliegerei aufzuhören.

    Doch in dem Fall müssten Sie persönlich sich natürlich auch noch mit ganz anderen Realtitäten auseinander setzen, und aus wär´s mit Ihrem schönen Leben in exotischen Weltgegenden.

    Und es ist natürlich auch nichts einfacher, als das alte Feinbild "Die Mächtigen" ( vorzugsweise die Mächtigen der USA) für die Vernichtung unserer Umwelt verantwortlich zu machen. Im Endefekt sind aber nicht "die Mächtigen" schuld, sondern Sie selbst. Niemand zwingt Sie dazu, ein abgasspeiendes Flugzeug zu besteigen, um entlegene Weltgegenden zu erreichen, in denen Sie Ihre wildromantischen Kleinmädchenphantasien ausleben können.

    Zum angeblichen Wahrheitsgehalt Ihres Irrglaubens, nach dem es "Chemtrails" gibt, empfehle ich Ihnen, doch mal folgende Internetseite aufzurufen : Chemtrail-Esowatch

    Ich bin zwar ansonsten wirklich kein Fan von "Esowatch", aber im Fall "Chemtrails" ist dies der beste Beitrag, der momentan im Netz zu finden ist.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Simone,

    schön dich hier zu finden, die Fotos sprechen für sich und es gibt auch Fotos aus dem inneren von Chemtrail-Fliegern. Die Fässer die dort zu sehen sind, sind mit Sicherheit keine Bierfässer.
    Das Reisen ist schon immer Natur des Menschen gewesen und wird es immer sein. Ich lasse mir deswegen nicht das Fliegen oder Reisen vermiesen.

    Lieben Gruß
    Manuel

    AntwortenLöschen