Donnerstag, 19. November 2009

Auf der Flucht...oder Freitag der 13.

Auf der Flucht...

Der Farmbesitzer kam am Montag aus Madrid zurück und hat seitdem Nachts Radau gemacht und alles mögliche was ihm nicht gepaßt hat demoliert. Heftig war es in der Nacht zum Freitag, den 13. da hat er mit einem Vorschlaghammer sein Auto demoliert und alle Fensterscheiben im Haus zertrümmert, ein Loch ins Dach geschlagen, Inneneinrichtung zerstört und rausgeschmissen oder im Swimmingpool versenkt... ich will damit nicht sagen, daß er ver-rückt ist oder so... als ich mir das am nächsten Morgen angesehen habe, schien mir das sehr durchdacht zu sein... Er hat illegal gebaut... und wollte sowieso nach Bolivien am 24. November um dort was zu kaufen...wie dem auch sei, wir konnten dort nicht länger bleiben, auch wenn unsere Sachen unbeschadet geblieben sind... wir wollten nicht darin verwickelt werden und haben am Morgen gepackt was ins Auto gepaßt hat, bei insgesamt 10 Leuten blieb nicht mehr viel Platz..und sind losgedüst, zurück nach Portugal. Als wir wegfuhren kam auf der anderen Straße schon die Polizei... Wie es heißt hat die Polizei ihn am Wochenende auf der Flucht erwischt und er ist jetzt im Gefängnis... und ich bin wieder in Portugal, statt in Marokko... erstens kommt es anders, zweitens als du denkst... oder wie war das noch? 

Kommentare:

  1. Heftig:-)

    Alle Liebe für Dich liebe Simone
    möge die Kraft der Liebe mit Dir sein
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn, andere Länder anders Sitten ...

    Auch alles Liebe für dich!!

    AntwortenLöschen