Dienstag, 14. Dezember 2010

Was ist schlimmer als Moskitos und Sandfliegen?

Uiuiuiuiui, so langsam reisst mir der Geduldsfaden... dadurch, dass es mir koerperlich und seelisch nicht gerade sehr gut geht, frage ich mich in manchen Situationen wirklich, ob ich nicht einfach alles abbrechen soll. So z.B. ein dem Tag, an dem wir in Khlong Thom bei dem "hot waterstream" waren. Das ist eine heisse Quelle, die nachher noch zu einem Wasserfall wird und in einen Fluss muendet. Es ist wirklich wunderschoen dort und ich hab mein erstes Schlammbad genommen und mir die Haare mit dem Schlamm gewaschen... Lars hat ein Bild davon gemacht, nur haben wir grad nicht die Technik, das Bild hier einzuspielen, kommt ggfs. noch. Die Anlage dort ist sehr schoen gemacht und in die Natur integriert und wir waren den ganzen Tag dort bis Einbruch der Dunkelheit. Wir hatten auf dem Hinweg einen Schlafplatz im vorbeifahren ausfindig gemacht. Ein sehr geraeumiges Dach neben einer Art Fussballplatz, ein paar Meter neben der Strasse. Wir bauen also unsere Haengematten dort auf... unter den ueblichen Moskitoangriffen und fallen bald hundemuede in die Haengematten. Nachts werde ich wach, nicht wegen den Moskitos, sondern weil "Etwas" mich beisst und zwar verdaechtig oft. Also keine Moskitos... ich mach die Waescheklammern weg, um aus dem Moskitonetz zu kommen und nehme schon die schwarze Farbe wahr. Zum Glueck greife ich erst im Freien nach der Solartaschenlampe und sehe ueberall Ameisen! Alles schwarz! Tausende von Ameisen auf meinen Schuhen, eine Ameisenstrasse DURCH mein Moskitonetz! Oh Mann, da bin ich erstmal einige Runden im Kreis gelaufen. Nicht nur um die Moskitoangriffe abzuwehren sonder auch um nicht durchzudrehen. Wurde ja staendig von den Ameisen, die sich auf meiner Kleidung befanden gebissen... Also erstmal alles ausgezogen und ausgeschuettelt waehrend ich so im Kreis lief... Lars wurde wach und ich meinte nur, ich komme heut wohl nicht mehr in meine Haengematte... da wuselt es nur so von Ameisen, alles schwarz. Die Ameisen fanden meine Tunnelnaehte so toll, dass sie sie zu ihrem Territorium auserkoren haben. Sogar die Aufhangeseile waren schwarz, einfach alles. Und bei jedem Schuetteln hatte ich wieder Ameisen auf mir, grrrrr. Lars kam dann auch mal dazu und zusammen haben wir dann sicher mind. 1,5 Std. lang mein Moskitonetz unter einer Strassenlampe von den Beisstierchen befreit. Ich habe die Haengematte dann an einer anderen Stelle aufgebaut... und weiter geschlafen. Und was sehen wir am naechsten Morgen, als die Sonne aufging? Ameisen ueberall in unseren Sachen! Alles was irgendwo zu bekrabbeln war, war voll. Unabhaengig davon, ob es was zu essen gab, oder jemals etwas zu Essen dort gab. Als ich dann mein Shirt wieder frei hatte von den Viechern, habe ich gesehen, dass sie dabei waren, es aufzufressen! Ich war echt fertig. Fressen die doch tatsaechlich mein Lieblingsshirt!!! Das geht ja wohl uberhaupt nicht!

Lars und ich waren noch Stunden beschaeftigt weil wir wirklich ALLE unsere Sachen ausraeumen und von den Ameisen befreien wollten und ameisenfrei verstauen und wieder einpacken durften.

Seit dieser Nacht tue ich mein moeglichstes um Essen Aufzuhaengen und alles so zu verstauen und wieder woanders hinzulegen, dass die Ameisenplage ertraeglicher ist. Trotzdem sind sie ueberall... immer wieder... nicht los zu bekommen... wenn sie nur nicht immer beissen wuerden... das nervt. grummel.

Ich lebe nun also MIT den Ameisen und achte darauf, dass es so wenig wie moeglich sind.

Kommentare:

  1. hey grüße nach thailand!

    lese gerade ganz gespannt hier in deinem blog und frage mich wie du das finanziell so machst?

    mfg

    AntwortenLöschen
  2. hi johnny, endlich komme ich dazu Dir zu antworten... hoffe Du bekommst das auch :). Finanziell ist das nicht sehr dramatisch hier. Das teuerste sind Ausgaben fuer Uebernachtung und Verkehrsmittel. Da bei mir beides sozusagen meistens wegfaellt, komme ich mit 100 Euro im Monat locker hin. Fruechte das Kilo 1 Euro, Internet pro Std. 50 Cent, sonstige Kleinigkeiten... inkl. Lebe also von den Ersparnissen. Hab in Europa sparsam gelebt und kann jetzt dafuer einige Jahre so leben, wenn es denn sein soll... grins

    AntwortenLöschen